WOHNEN

MIT BLICK AUFS WASSER

 

Direkt am Fluss:

In Luzern Nord entsteht attraktiver Wohnraum unmittelbar am Wasser.

Luzern Nord schafft Raum für viele neue Arbeitsplätze. An einem Verkehrsknotenpunkt gelegen, im Einzugsgebiet von sechs Kantonen und 500 000 Menschen, bietet es beste Voraussetzungen für ein dynamisches Wirtschaftszentrum. Am Seetalplatz kamen bereits im Mittelalter wichtige Handelswege zusammen. Im letzten Jahrhundert brummte hier die Textil-, Stahl- und Maschinenindustrie. Nach der Krise steht Luzern Nord nun mitten im Transformationsprozess. Aus den ehemaligen Industriearealen werden neue Werk- und Denkplätze.

 

In der Viscosistadt wird weiterhin industriell gearbeitet, gleich daneben wird aber in Zukunft die Hochschule Luzern – Design & Kunst forschen und lehren. Zusammen mit 50 weiteren Unternehmen aus 15 Branchen schafft das einen fruchtbaren Nährboden. Rund um den Seetalplatz und in Reussbühl entstehen moderne Büroflächen für Dienstleistungsunternehmen, aber auch Geschossflächen für Verkauf und Gastronomie. Der Kanton Luzern plant, dort sein neues Verwaltungszentrum zu bauen. Dieses soll Platz für bis zu 1000 Angestellte bieten. Die Industrie- und Gewerbezone Ibach bietet beste Bedingungen für die Ansiedlung von Unternehmen, die einen direkten Autobahnanschluss schätzen.

 

Der Kanton Luzern beheimatet rund 23 000 regional, national und weltweit tätige Unternehmen. Diese Firmen schätzen das breite Reservoir an bestens ausgebildeten Fachkräften und Kaderleuten, die gerne hier arbeiten und leben. Die tiefsten Unternehmenssteuern der Schweiz machen den Kanton Luzern zusätzlich attraktiv für Firmen, die einen neuen Standort suchen.