Am Zusammenfluss von Verkehr und Wasser entsteht Neues

für die Menschen

 

In Luzern Nord treffen mit Emmen und der Stadt Luzern die zwei grössten Gemeinden der Zentralschweiz aufeinander, die Kleine Emme und die Reuss fliessen zusammen, und der Seetalplatz ist einer der grössten Verkehrsknotenpunkte der Innerschweiz. An kaum einem anderen Ort ist das Verbindende so allgegenwärtig wie hier.

 

Bereits in der Vergangenheit führte hier einer der wichtigsten Handelswege der Region hindurch. Heute kommt ein entscheidendes Element hinzu. Dieser Ort wird ein neuer Lebensraum – ein städtisches Zentrum, in dem das Verbindende weiter vorangetrieben wird: Wohnen, Arbeit, Bildung, Forschung, Erholung und Freizeit treffen aufeinander. Für die Bevölkerung wird ein spannender und vielfältiger Lebensraum geschaffen.

 

An diesem historischen Zusammenfluss von Verkehr und Wasser entsteht Neues für die Bevölkerung: neue Ideen und eine neue Vision. Dies wird eine Ausstrahlung weit über die Gemeindegrenzen hinaus haben und die Region nachhaltig für die Zukunft fit machen.

 

Das Gebiet um den Seetalplatz soll aber auch ein Ort sein, an dem sich die Bevölkerung wohl und zu Hause fühlen kann. Deshalb haben sich alle beteiligten Partner dafür eingesetzt, neue Freiräume zu schaffen. Am Reusszopf ist

ein Aufenthaltsort entstanden, an dem Jung und Alt spielen und sich entspannen können. Auf der Seite der Gemeinde Emmen wurde ein Zugang zur Kleinen Emme geschaffen, der zum Flanieren und Verweilen einlädt.

 

Wir sind überzeugt, dass mit diesem neuen städtischen Zentrum die Region und der ganze Kanton gestärkt werden und die Bevölkerung, die Wirtschaft, die Lehre und die Forschung neue Möglichkeiten vorfinden.

 

Das neue Stadtzentrum am Fluss. Wo Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Bildung zusammentreffen.